top of page

Vortrag: Mikrozirkulation - Die Durchblutung

In Österreich sind Durchblutungsstörungen eine häufige Erkrankung. Etwa jeder zehnte Mensch bis 70 Jahre ist davon betroffen, und ungefähr 2 % der Bevölkerung haben bereits vor dem 45. Lebensjahr Probleme mit der Durchblutung. Wenn man bedenkt, damit ca. 9 Millionen Menschen in Österreich leben, bedeutet das, damit 180 TSD-Menschen vor dem 45 Lebensjahr an Durchblutungsstörungen erkrankt sind. Die Folgeerkrankungen durch die Durchblutungsstörungen sind sehr hoch sowie die Todesrate!


Männer sind dabei ungefähr 4-mal häufiger von diesem Krankheitsbild betroffen als Frauen im selben Alter.

 

Durchblutungsstörungen können unterschiedliche Symptome verursachen und betreffen vor allem die Extremitäten (Arme und Beine), das Herz und das Gehirn. Aber auch Finger und Zehen können durch Durchblutungsstörungen unterversorgt sein.

 

Es gibt verschiedene Formen von Durchblutungsstörungen, sowohl akute als auch chronische.


Die Behandlung hängt von der Ursache und der Form der Störung ab. Zu den häufigsten Ursachen zählen Arterienverkalkung, Thrombose, Gefäßverschluss und Gefäßentzündung.


Ärzte und die Wissenschaft sind sich einig, damit der Ursprung von Durchblutungsstörungen von den Kapillaren ausgeht, von unseren kleinsten Blutgefäßen. Die Kapillaren sind nur durch ein Mikroskop sichtbar.


Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes sowie Infarkte jeder Form, haben den Ursprung von einer schlechten Durchblutung.


Im Gegensatz, wenn das Durchblutungssystem gut funktioniert, ist der Mensch bis zu 60- 70% leistungsfähiger und gewinnt dadurch mehr Lebensqualität. Deshalb wird im Spitzensport ein besonderes Augenmerk auf die Durchblutung gelegt und nehmen die Gefäßtherapie von Bemer immer mehr an.


Da ich selbst ein Betroffener mit Durchblutungsproblemen bin oder war (2-mal Krebs und 1 Herzinfarkt), und mir an meiner nachhaltigen Gesundheit etwas liegt, habe ich mich auf das Durchblutungssystem, konkret auf die Kapillaren spezialisiert und entsprechend eine Ausbildung gemacht. Ich bin berechtigt über das Durchblutungssystem zu referieren und entsprechend für unseren Organismus Lösungen anzubieten.


Mein Wissen gebe ich Form von Gesundheitsvorträgen oder in persönlichen Gesprächen weiter. Bei meinen Vorträgen berichte ich über die Mikrozirkulation und deren positiven Auswirkung auf den menschlichen Körper.


Dieser Vortrag ist für alle Menschengruppen geeignet, unabhängig, ob Sie ein sportlicher oder kranker Mensch sind.


Wichtig!! Diese Informationen oder Anwendungen ersetzen keinen Arztbesuch oder Medikamenteneinnahme!!!


Um was geht es konkret um die Regeneration unserer Blutgefäße:

Es geht um die Gefäßtherapie von Bemer


Wer oder Was ist Bemer?

Bemer ist ein Unternehmen, das bereits seit über 25 Jahren erfolgreich im medizinischen Bereich tätig ist. Bemer stellt Medizinprodukte her und ist ISO 13485 zertifiziert. Das ist die höchste Zertifizierungsstufe, die es gibt. Das Unternehmen ist nicht nur Großteils in Europa tätig, sondern auch in Amerika und Kanada.


Bei dem folgenden Video sehen Sie eine kurze und verständliche Darstellung wie der Bemer funktioniert.



Meine Partner-Homepage:









Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich Sie bei meinen Gesundheitsvortrag begrüßen zu dürfen.


Mein nächster Vortrag findet am xx.03.2024, in Pressbaum, [ Adresse] statt.

Beginnt pünktlich um 19:00 - ca. 20:30 Uhr.




Bitte melden Sie sich aus organisatorischen Gründen bereits jetzt an.


Der Vortrag ist für Sie kostenlos, jedoch über eine freie Spende oder Anerkennung würde ich mich sehr freuen.


Dankeschön


Heinz Lutzer

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page