top of page

Blutzucker / Diabetes

Aktualisiert: vor 3 Tagen


Einem Diabetiker erzähle ich hier nichts Neues wie Diabetes entsteht, aber vielleicht stelle ich Ihnen eine Methode zur präventiven Behandlung vor, um Diabetes zu lindern.


Sehen wir uns das Thema Diabetes im Detail an:




Diabetes entsteht durch einen Mangel oder eine Unempfindlichkeit gegenüber dem Hormon Insulin, das den Blutzuckerspiegel reguliert.


Es gibt zwei Haupttypen von Diabetes:


·         Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse zerstört.

 

·         Typ-2-Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der die Körperzellen weniger auf Insulin reagieren. Zu den Ursachen von Diabetes gehören Erbanlagen, Übergewicht, Bewegungsmangel, Stress, Schlafstörungen und falsche Ernährung.

 

-      Typ-1-Diabetes ist nicht heilbar und erfordert eine lebenslange Insulintherapie.

 

-      Typ-2-Diabetes kann durch Änderung des Lebensstils und Medikamenteneinnahme behandelt werden. (Quelle: Google)


Chronische Entzündungen, gepaart mit fehlender Bewegung führen zu einer verminderten Wirkung des Hormons Insulin, was man als Insulin-Resistenz bezeichnet, sowie einem gestörten Fettstoffwechsel in der Leber. Das Ergebnis sind ein krankhaft erhöhter Blutzuckerspiegel, erhöhte Blutfettwerte und vermehrte Fetteinlagerung in die Leber, was sich dann unbehandelt als Diabetes mellitus Typ 2 und Fettleber manifestieren kann. Aber der Ursprung dieser Krankheit, geht meistens von einer schlechten Durchblutung aus!


Mikrozirkulation:

Es gibt mittlerweile einige neue, sehr erfohlgsversprechende Forschungsberichte/Studien zu dem Thema Mikrozirkulation, - die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße! Diese Art von Behandlung ist frei von Nebenwirkungen! Allein im Jahr 2022 gibt es 1.400 Artikel dazu.


Was hat die Mikrozirkulation, die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße mit Diabetes zu tun?


In meinen Vorträgen gehe ich zu dem Thema Mikrozirkulation im Detail ein.


Um diese Frage dennoch kurz zu beantworten - einfach erklärt;


Schlechte Durchblutung bedeutet einen schlechten Stoffwechsel. Ein schlechter Stoffwechsel kann bedeuten, dass die Zellen mit wenig Nährstoffen, Sauerstoff und Vitaminen versorgt werden und das kann langfristig zu sehr vielen Krankheiten wie Diabetes, Verschlusskrankheiten (Schlaganfall, Herzinfarkt usw..) führen.


Deshalb ist eine Gefässtherapie von Bemer wichtig für unseren gesamten Organismus. Mittlerweile berichten das einige Ärzte in ihren Vorträgen. Es gibt erstaunliche Ergebnisse dazu.


Für Insider ist das eine Revolution für unser Gesundheitssystem, passierend auf wissenschaftlichen Studien. Ausgehend aus einem zertifizierten Unternehmen - Bemer.


Meine Kompetenz dazu:


Ich habe als Bemer-Produktberater eine fundierte Ausbildung zum Thema Mikrozirkulation - die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße. Das berechtigt mich Gesundheitsvorträge zum Thema Mikrozirkulation zu halten. Alles, was in meinen Vorträgen weitergegeben wird, passiert aus wissenschaftlichen, belegbaren Studien!


Mir ist es wichtig zu erwähnen; Der Mensch muss nicht krank sein, um eine Gefäß- Therapie von Bemer zu machen. Wir können in gesunden Tagen dazu sorgen, damit der Körper sehr lange nachhaltig fit und gesund bleibt!


Falls Ihnen dieses Thema interessiert, dann kontaktieren Sie mich. Wir vereinbaren einen Termin und Sie bekommen sämtliche Informationen in einem persönlichen Gespräch! Oder besuchen Sie einen meiner Vorträge, die laufend auf meiner Homepage dann sichtbar sind.

 

Vielen Dank


Kontaktieren Sie mich persönlich dazu





Heinz Lutzer

Bemer-Medizinproduktberater &.

Dipl. Mentaltrainer




19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page