top of page

Achtsamkeit

Aktualisiert: 15. Jan. 2023

Wann lassen wir es zu mit Achtsamkeit gegen die Angst und panikartigen Attacken entgegenzusteuern


Meine eigene Geschichte ist der Grund, warum ich jeden Tag mit meinem Herzen versuche, anderen dabei zu unterstützen, bewusster zu leben. Oft höre ich von Menschen, dass sie sich selbst bei Psychotherapeuten nicht verstanden fühlen und dafür gibt es einen guten Grund dazu;


Es gibt fachlich in der Theorie sehr viele und gute Therapeuten, Trainer oder Berater, aber manchen fehlt der Erfahrungswert am eigenen Leib, wodurch sich mancher Patient oder Klient nicht verstanden fühlt.



Durch mein bewegtes Leben habe ich eine Menge Tiefschläge sowie Schicksalsschläge und Krankheiten erleben müssen und dürfen, die meine Erfahrungswerte im realen Leben enorm gesteigert haben. Diese Erfahrungswerte sind heute für meinem Beruf sehr hilfreich und dafür bin ich sehr dankbar.


Ich weiß, wie es sich anfüllt, wenn Angst und Panik das Leben beherrschen.


Vor meiner beruflichen Laufbahn als diplomierter Mentaltrainer war ich über 3 Jahrzehnte lang in einer Bank und davon 11 Jahre im mittleren Management tätig. Ich weiß, was es bedeutet, ständig unter Druck oder Stress zu stehen sowie unter Beobachtung zu stehen, sich ständig messen und bewerten zu müssen. Viele schlaflose Nächte und Panikattacken waren damals an der Tagesordnung, solange bis mein Körper nicht mehr mitspielte und krank wurde. Ich hatte 2-mal Krebs und 1 Herzinfarkt.


Achtsamkeit war für mich ein Fremdwort, denn ich hatte Angst zu versagen, nicht den Anforderungen zu entsprechen. Vom Unternehmen wurde mir schnell klargemacht, damit jeder Mensch ersetzbar ist.


Es folgten zusätzliche Ängste (wie Überlebens.-& Existenzängste) die mir das Leben zur "Hölle" gemacht haben.


Ich wusste, wenn ich ein sorgloseres, gesünderes Leben haben möchte, dass ich aus meinem alten Lebensmuster und Gewohnheiten aussteigen und es neu ordnen muss. Aber das geht nur, wenn man mental gestärkt ist und wenn man es wirklich zu 100% möchte. Es bedarf Geduld, Mut, Disziplin und einen "eisernen" Willen sein Leben zu verändern und dabei ist der Begriff "Achtsamkeit" ein wesentlicher Schlüssel dazu.

Um was geht es bei der Achtsamkeit?


Bewusst wahrnehmen, was in dem jeweiligen Moment ist. Und dabei nicht bewerten, nur gewahr werden. Darum geht es in der Achtsamkeit.


Da Sie diesen Artikel lesen, zeigt es mir, damit Sie auch zu der Menschengruppe gehören, die Ihr Leben, zumindest Teile davon verändern wollen. Vielleicht fehlt Ihnen noch die nötige Motivation oder der passende Mentor/Begleiter dazu.


Ich kann Ihnen nur empfehlen und Sie dazu motivieren, diesen Schritt in eine Veränderung zu wagen - " Liebe Dein Leben - denn Du hast nur das eine."


Wertfreiheit hingegen macht das Leben und das Miteinander freudvoller und einfacher. Daher ist wertfreie Akzeptanz der Kerngedanke der Achtsamkeit, der alles verändert.


Wenn Sie sich verändern wollen, ich unterstütze Sie sehr gerne bei diesem mutigen Schritt.


Mein Motto lautet: "Ich bin es mir WERT!"



Vielen Dank

Heinz Lutzer

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page