Ist die Digitalisierung für Sie ein Segen oder ein Fluch

Image by Marvin Meyer

Meine Gedanken

Die Digitalisierung ist eine grundlegende Veränderung in unserer Gesellschaft. Eine Veränderung, die jeder für sich unterschiedlich wahr.- und annimmt.

Veränderungen passieren meist nicht plötzlich, sondern haben eine gewisse Vorlaufzeit. Deshalb dauert ein Änderungsprozess meist Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre. Der Digitalisierungsprozess ist für unser Zeitalter ein ungemein einschneidender Prozess, der bereits in manchen Bereichen Jahrzehnte andauert.

 

Die Digitalisierung ist ein ständiger Entwicklungsprozess, dabei wächst die junge Generation mit dem digitalen Zeitalter automatisch mit. Durch die automatisieren digitaler Mechanismen, fallen weltweit laut einer internationalen Studie, ca. 800 Millionen Jobs weg. Dafür werden wiederum neue Berufs-sparten geschaffen. Einige kennt wir heutzutage noch nicht, da sie sich noch in der Entwicklung befinden. Die Digitalisierung entwickelt sich ständig weiter und so, müssen sich Menschen an die neuen Gegebenheiten anpassen und sich ebenfalls weiterentwickeln.

 

Nicht nur die Wirtschaft, sondern auch das soziales Verhalten ist im Wandel.

Die Digitalisierung krempelt nicht nur ganze Wirtschaftszweige um, sondern verändert die Gewohnheiten der Menschen grundlegend. Neue Technologien benötigen andere Fähigkeiten und verlangen nach frischen Denkmustern. Wie beeinflussen Netflix, Facebook oder Google unser Sozialverhalten? Wie kommunizieren wir mit dem Smartphone mit anderen Menschen? Wie lenkt uns künstliche Intelligenz in unserem Alltag? Der enorme Einfluss der digitalen Plattformen weckt je länger je mehr die Frage: Wie kann die Digitalisierung die Welt zu einem besseren Ort machen? 

 

Denken Sie zum Beispiel an das Schulsystem. Digitaler Unterricht ist in den meisten Schulen kein Fremdwort mehr, sondern ein alltäglicher Gebrauch. All diese Veränderungen  sind auch eine Wertewandel. Werte, denen wir uns bewusst annehmen und beschäftigen müssen.

Digitalisierung braucht Weiterbildung. Über 60 Prozent der Unternehmen aus Industrie und Gewerbe haben die letzten Monate genützt, um Pilotprojekte zu realisieren – 95 Prozent sehen Weiterbildung als zentralen Schlüssel.

 

Die jüngere Generation wächst wie bereits erwähnt mit diesen Systemen auf. Schwieriger wird es jedoch für sozial-schwache Personen und für die sogenannte „ältere Berufs-Generation - 45 od. 50 Plus“, mit mittlerer Berufsausbildung.

 

Neue Techniken heißt auch persönliche Hemmschwellen überwinden und das ist oft leichter gesagt als getan.

 

Man muss nicht unbedingt ein Prophet sein, um zu erkennen, dass dieser digitale Wandel eine Kette von weiteren Herausforderungen und Problemen mit sich zieht.  Die Berufswelt wird immer schnelllebiger und technischer, dadurch werden Menschen mit massiven Veränderungen überfordert und tun sich schwer alte Gewohnheiten loszulassen. Die Folgen sind zusätzliche psychische Belastungen und Ängste. Ängste, wie Jobverlust und Existenzängste werden immer mehr zum Thema werden.

Aus meiner Einschätzung nach, wird es wichtig sein, sich nicht nur auf der technischen Ebene weiterzuentwickeln, sondern auch auf der persönlichen Ebene. Das ist insofern wichtig, um mental besser für neue Herausforderungen und Hürden gerüstet zu sein.

Jene, die generell für Veränderungen offen gegenüber stehen und entsprechend sich weiterentwickelt haben, werden diesen digitalen Wandel gut umsetzen können. Sie sehen neue Chancen und ein neues Entwicklungspotenzial.

 

Eine aktuelle Umfrage über Digitalisierung in Niederösterreich brachte folgendes Ergebnis; Quelle: Niederösterreichische Wirtschaftskammer Nr.22/23

 

  • 76 Prozent der Befragten nutzen ihren Unternehmens-auftritt auf digitalen Plattformen

  • 47 Prozent nehmen Online-Beratungen wahr

  • 58 Prozent sehen Potenzial in der Mitarbeiterqualifikation hinsichtlich Digitalisierung

  • 94 Prozent der Befragten sehen Weiterbildung als wichtigstes Kriterium für Digitalisierungs-Erfolg

 

 

Digitalisierung und Klimaschutz

Derzeit dreht sich auf der Weltbühne vieles um den Klimaschutz und, um die globale Erderwärmung. Dabei wird die Digitalisierung von der Politik als einer der Problemlöser gesehen. Bündnisse und Abkommen werden von der Weltpolitik verhandelt und abgeschlossen, die dann die (Welt)-Wirtschaft entsprechend umsetzen muss.  

 

Was sind digitale Technologien?

Digitale Technologien, die auf Hardware, Software und Netzwerken beruhen, sind eine so grundlegende technische, wirtschaftliche und soziale Herausforderung des 21. Jahrhunderts, dass inzwischen von einer digitalen Revolution und einem zweiten Maschinenzeitalter die Rede ist.

Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de › definition › digital...

 

Es gibt eine Menge Gründe die für die Digitalisierung sprechen. Denken wir an, Homeoffices (geringere Arbeitswege), Dienstreisen (weniger KFZ & Flugverkehr), Sicherheit (z.B. Bundesheer Aufklärungsflüge mit Thronen), in der Medizin (genauere Diagnostik) und Industrie, usw…

 

In vielen Branchen werden Arbeitsprozesse umweltfreundlicher und einfacher. Aber es gibt auch Gründe, die gegen einer Digitalisierung sprechen. Digitalisierung bedeutet mehr Stromverbrauch. Strom, der einmal produziert werden muss. Und jetzt befinden wir uns mitten in dieser Herausforderung, wo so mancher an diesem System zweifelt. Wie sauber ist tatsächlich unser Strom? Und was passiert, wenn der Strom ausfällt?

Dann gibt es die Cyber-Kriminalität die nicht nur Unternehmen schaden, sondern auch Privatpersonen und Haushalte.

 

Was bedeutet das? Hat dann z.B. jedes elektro-betriebenes Fahrzeug ein Notstromaggregat das mit Benzin betrieben wird? Oder kann ein Hacker die Kontrolle eines Fahrzeuges übernehmen?

Durch die Datenmenge werden vielmehr Rechenzentren benötigt, die ebenfalls gigantische Notstromaggregate benötigen und ebenfalls mit Benzin oder Diesel betrieben werden.

 

Was bedeutet Digitalisierung für die vernetzte Weltwirtschaft, z.B. in Dritt-Ländern, wo der notwendige technische Fortschritt (noch) nicht gegeben ist. Kommt es dadurch zu einer Doppelbelastung der Umwelt? Oder werden diese Länder noch ärmer? Diese Länder können daher keinen Beitrag für den Klimaschutz leisten und müssen mit der veralteten Industrie weiterwirtschaften.

 

Persönlich glaube ich nicht, dass durch die Digitalisierung das Klima und die Erderwärmung drastisch verbessern wird. Vielmehr glaube ich, um eine Verschiebung der Probleme und um Schuldzuweisungen zu jenen Ländern, die Abkommen nicht umsetzen können.  

 

Dennoch müssen wir mit der Zeit gehen und dieser Wandel lässt sich aus meiner Sichtweise nicht mehr aufhalten. Das ist wie eine Lawine, der digitale Wirtschaftsball wird immer größer und größer, sowie die Gier nach digitaler Macht wächst. Denken Sie an das Projekt bargeldlose Bezahlung!

 

Fakt ist, damit die IT-Branche für die jungen Menschen ein wichtiger, erfolgsversprechender Berufszweig ist, wo noch Karriere-Wege möglich sind. Das Zusammenspiel zwischen Wissenschaft und der IT bekommt vorallem in der Forschung noch mehr Gewichtigkeit. 

Die angehenden Generationen werden sich den Fragen stellen müssen;

 

  • Wie umweltschädlich ist die Digitalisierung?

  • Wie viel Treibhausgas-Emissionen können durch digitale Technologien eingespart werden?

  • Welche Vorteile hat die Digitalisierung?

  • Wie Digitalisierung das Klima belastet?

  • Welche volkswirtschaftlichen Schaden (Arbeitslosigkeit, Pensionen) wird durch die Digitalisierung verursacht und wie können die Lösungen dazu aussehen? usw.…

 

Wie sehen Sie die Digitalisierung? Ist es ein Segen oder ein Fluch?

 

Persönlich sehe ich in vielen Bereichen die Digitalisierung als Segen, deshalb habe ich meine Systeme so ausgerichtet, damit Klienten zwischen beiden Varianten auswählen können. Das ganz "normale" herkömmliche  Beratungsgespräch in meiner mentalen Praxis, oder eben digital.

Grundsätzlich hängt es um die Bereitschaft der eigenen persönlichen Weiterentwicklung ab, unabhängig ob auf der mentalen oder technischen Ebene! Von der Reihenfolge her würde ich mit der mentalen Ebene beginnen. Die mentale Stärke ist die Basis für weitere Schritte.

Falls Sie, unabhängig ob eine Einzelperson oder ein Unternehmen auf der mentalen Ebene Unterstützungen brauchen, gerne stehe ich Ihnen für einem Beratungsgespräch zur Verfügung.

 

Bei mir sind Sie richtig!

Letś work together 

Scrollen Sie bitte weiter

Let’s Work Together

Tel: +43(0)664 5790709

  • Facebook
Vielen Dank!